Martin Rabanus als Mitglied in den Rundfunkrat der Deutschen Welle berufen

Martin Rabanus, Bundestagsabgeordneter aus Taunusstein, ist seit 15.04.2024 Mitglied des Rundfunkrats der Deutschen Welle.

Dazu Martin Rabanus: „Die Deutsche Welle hat in den vergangenen Jahren großartige Arbeit geleistet und vermittelt in journalistischer Unabhängigkeit ein umfassendes Deutschlandbild. Die Reichweite der Deutschen Welle ist in den letzten Jahren enorm gestiegen und genießt im Vergleich zu anderen Auslandssendern eine sehr hohe Glaubwürdigkeit. Propaganda und Desinformation nehmen in der globalen Kommunikation immer mehr zu. Deshalb ist es für die Vermittlung der Werte von Demokratie und Freiheit umso wichtiger, dass ein unabhängiger und staatsferner Sender wie die Deutsche Welle die Stimme Deutschlands in der Welt ist.“

Hintergrund:

Die Deutsche Welle (DW) ist als Auslandsrundfunk der Bundesrepublik Deutschland. Die DW ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts und finanziert sich nicht aus dem Rundfunkbeitrag, sondern aus Steuermitteln des Bundes; Sie liegt in der Zuständigkeit des Bundesbeauftragten für Medien der Bundesregierung.

Zu ihren Aufsichtsgremien zählt der Rundfunktrat. Dieser vertritt bei der Deutschen Welle die Interessen der Allgemeinheit. Das 17-köpfige Gremium beschließt über Fragen grundsätzlicher Bedeutung für die DW.